Kölner Luden

Sandmanns 3. Fall

Waisenkind Vinzent Dietrich setzt seine ganze Hoffnung in Marius Sandmann: Der Privatdetektiv soll seinen Vater finden. Einziger Anhaltspunkt ist ein Foto aus dem berühmten Bildband „Unter Krahnenbäumen“ des Kölner Fotografen Chargesheimer.

Die Spur führt Sandmann in die wilden 60er-Jahre. Damals galt Köln, das „Chicago am Rhein“, als Deutschlands Hauptstadt des Verbrechens. Als Marius’ einziger Zeuge, vormals Kiezgröße aus dem „Miljö“, stirbt, machen sich seine ehemaligen Kumpane auf Mörderjagd.

Ihr Hauptverdächtiger: Marius Sandmann.

Kriminalroman, Gmeiner Verlag 2013

Kölner Persönlichkeiten

66 Lieblingsplätze KÖLNER PERSÖNLICHKEITEN und 11 Veedelshistörchen

Schreibe ich einen Roman, sind die Figuren das Wichtigste. Schreibe ich über eine Stadt, sind es die Menschen.
So führt Sie dieses Buch zu Orten, die etwas über die Menschen erzählen, die Köln geprägt haben. Von der Stadtgründerin, der römischen Kaiserin Agrippina, bis zum Liedermacher Willi Ostermann. Vom Kölsche Original Fressklötsch bis zum mächtigen Erzbischof Rainald von Dassel, dem die Stadt die Reliquien der Heiligen Drei Könige verdankt.
Wir besuchen die Reste der römischen Stadtmauer und natürlich den Dom, die prächtige Rathauslaube, aber auch die Bausünde Nord-Süd-Fahrt. Orte also, die Geschichten erzählen. Über die Kölner.

Gmeiner Verlag 2012

Kölner Totenkarneval

Sandmanns 2. Fall

Es ist der Alptraum einer ganzen Stadt. Zum Karnevalssauftakt am 11.11. sprengt sich ein Attentäter in einer überfüllten Kölner Kneipe in die Luft. Sieben Menschen sterben.
Wenige Tage später präsentiert das ermittelnde BKA den türkischen Studenten Ali Öçzan als Täter. Niemand zweifelt an der Version des Attentats eines islamistischen Einzeltäters mit Verbindungen zum internationalen Terrorismus. Nur Alis Eltern beharren auf seiner Unschuld und beauftragen Privatdetektiv Marius Sandmann, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist …

Kriminalroman, Gmeiner Verlag 2011

Kölner Kreuzigung

Sandmanns 1. Fall

Hoch über der Stadt, auf einem alten Schutthügel des 2. Weltkriegs, steht ein roh gezimmertes Holzkreuz. Langsam steigt die Sonne über den Türmen des Kölner Doms empor. Doch der Mann am Kreuz sieht die Sonne nicht mehr. Er ist tot.
Privatdetektiv Marius Sandmann reagiert geschockt auf den Tod seines Chefs Gunther Brock. Offenbar hat der Mord mit ihrem neuen Fall zu tun, den sie kurz zuvor übernommen hatten: Die beiden Detektive sollten ein verschollenes Gemälde aus dem 15. Jahrhundert wiederfinden. Eine Kreuzigung, angeblich gemalt auf einem Stück vom Kreuz Jesu Christi …

Kriminalroman, Gmeiner Verlag 2010